Willkommen

Nährstofftherapie für Erwachsene

Mehr Ansichten

Nährstofftherapie für Erwachsene

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

ADHS bei Erwachsenen. Die Nährstofftherapie.
> mehr erfahren

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Wochentage

12,95 €
Inkl. 7% MwSt., Versandkostenfrei in DE. Informationen zum Versand ins Ausland
Auf Lager

Traumsuse? Zerstreuter Professor? Vorzeitiger Alzheimer? Die Aufmerksamkeitsstörung AD(H)S ist keine Kinderkrankheit; sie bleibt im Erwachsenenalter bestehen. Oft besteht die trügerische Hoffnung, in der Pubertät werde sich das Problem schon auswachsen. Bis zu sechs Prozent der Erwachsenen insgesamt sind betroffen. Die Symptome reichen von Chaos in allen Lebensbereichen über Merk- und Konzentrationsprobleme, starker innerer oder auch körperlicher Unruhe bis hin zu genialer Kreativität. Die Symptome werden durch ein Ungleichgewicht der Nervenbotenstoffe Serotonin, Noradrenalin und Dopamin ausgelöst. Das Buch informiert über die klassischen und alternativen Therapien und Hilfen für Betroffene.

Autoren:
Prof. Dr. troph. Michael Hamm
 ist Ernährungswissenschaftler und Dozent im Fachbereich Ökotrophologie der Hochschule für angewandte Wissenschaft in Hamburg. 
Dr. med. Mirko Berger, Facharzt für Allgemeinmedizin und Anästhesie in Hamburg, Homöopathie, Zentrum für ganzheitliche ADHS-Behandlung, Hamburg.

Die Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) ist die Bezeichnung für ein Störungsbild mit der Kombination von Aufmerksamkeitsschwäche, überschießender Impulsivität und oft extremer Unruhe. 
ADHS ist eine erbliche Krankheit, die erstmalig im Kindesalter auftritt und lebenslang bestehen bleibt. Es ist jedoch keine Kinderkrankheit. Bis zu 6 Prozent der Erwachsenen sind schätzungsweise an ADHS erkrankt. Die Symptome werden durch ein Ungleichgewicht der Nervenbotenstoffe SerotoninNoradrenalin und Dopamin verursacht.

Die 
bisher einzige angebotene lebenslange Therapie mit Stimulanzien setzt hier an. Die Daueranwendung über Jahre kann aber problematisch sein. Noch liegen keine Langzeitstudien vor und viele Betroffene fürchten einen Gewöhnungseffekt und ständige Dosissteigerungen. In England und den USA wird seit vielen Jahren eine therapeutische Alternative eingesetzt, die in Deutschland weitgehend unbekannt ist – die Nährstofftherapie. Sie kann die Kernsymptome um bis zu 20 Prozent senken. In leichteren Fällen lassen sich bereits gute Erfolge erzielen und in schwereren Fällen Medikamente einsparen. Ausführlich und gezielt stellen die Autoren diese einfache und sichere Methode vor.

Broschiert 
96 Seiten
Verlag: Schlütersche 
Autoren: Prof. Dr. troph. Michael Hamm und Dr. med. Mirko Berger


Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Nährstofftherapie für Erwachsene

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Bewertung